Taschenspieler 4 Sew Along – Carry Bag / unser Kurztrip nach Hamburg

Hinter uns liegen zwei wunderschöne sonnige Tage, die wir in Hamburg verbracht haben.
Mein Mann ist gestern 40 geworden und wir haben ihn am Sonntag quasi entführt – er wusste von nichts. 
Wir hatten ne super Bude im Schanzenviertel – der kleine Mann will sofort wieder zurück :).
Am Sonntag sind wir nach unserem Spaziergang durch das Szeneviertel in
 der Eisarena im Planten un Blomen Schlittschuh gelaufen. 
Lange war es her, dass ich auf Kufen stand und anfangs war ich noch recht ängstlich, 
aber nach ein paar Runden auf dem Eis fühlte ich mich wieder wie damals mit 20 – locker & leicht. 
Ne Profikarriere ist trotzdem ausgeschlossen. 
Wir haben vereinbart, das auf jeden Fall zu wiederholen. 
Später ging es dann ins Braugasthaus „Altes Mädchen„, wo wir unseren Hunger stillten 
und dann nur noch totmüde ins Bett fielen.
Am nächsten Morgen haben wir ein ausgiebiges Frühstück genossen, 
Waffeln und Sandwiches, die wir uns selbst frisch zubereitet haben.
Ich hatte mir im Vorfeld einige Ausflugsziele rausgesucht, die Wahl fiel auf den Elbstrand in Övelgönne
ein Bad in der Sonne, ein langer Spaziergang am Strand mit dutzenden schönen Hundebegegnungen für unseren Dexter, große Schiffe, alte Schiffe kucken und ein Minishooting mit meiner Tasche (und die meines Mannes, die ich ihm zum Geburtstag genäht habe – zeige ich euch dann in der nächsten Woche).
Nun zu meiner Carry Bag: den Schnitt finde ich einfach zu nähen und doch sehr raffiniert, 
von der Größe für mich genau richtig. Meine Carry Bag hat eine Außentasche, aber keine innen. 
Mir reicht es, mein Handy sicher zu verstauen und der Rest darf gerne durcheinander liegen,
 ich suche sowieso immer irgendwas :).
Ich habe erstmalig Oilskin vernäht, den ich von der Optik und der Haptik einfach genial finde, 
allerdings gibt es einen großen Minuspunkt: der Stoff zieht Schmutz und Fusseln magisch an :(! 
Ich habe mich schon während des Vernähens so geärgert und habe jetzt tatsächlich immer eine Fusselrolle dabei.
 Jeder kleinste Fussel, jedes Hundehaar, sogar der Elbstrandsand hängt an dieser Tasche fest. 
Teilt irgendjemand diese Erfahrung mit mir? Gibt es ein Wundermittel dagegen?
Innen durfte es dann etwas bunter zugehen. Ich habe die Tasche übrigens nicht verstärkt. Oilskin sollte man ja eh nicht bügeln, der hat auch so einen schönen Stand und der bunte Stoff ist ebenfalls ein fester Taschenstoff.

Fazit:
1. Hamburg ist immer eine Reise wert.
2. Der Carry-Bag ist ein Schnitt, den ich bestimmt noch einmal nähe.
3. Oilskin kann ich aufgrund des Fusselproblems nur bedingt weiterempfehlen.
Zutaten:
Oilskin von tillabox
metallisierter Reißverschluss von snaply
bunter Baumwollstoff von Aladina
Lederbänder selbst genäht aus Lederresten, die mir mein Bruder vermacht hat
So, die Herzmuschel lasse ich aus, mit der Männersache bin ich nächste Woche
 wieder beim Taschenspieler sew along dabei.
Liebe Grüße 
Diana

4 Kommentare

  • Valomea

    Och, ich hatte gehofft, hier jetzt eine Menge über Oilskin zu lesen…. 🙁
    Denn selbst habe ich damit keine Erfahrung, würde das aber mal ausprobieren wollen.
    Optisch ist die Tasche toll und mit diesem Material sicher robust für jeden Stadt- oder Strandgang.
    LG
    Valomea

    • Diana

      Liebe Valomea,

      warum hast du das erhofft?
      Bei FB schrieb ich lediglich, weshalb ich ihn nicht weiterempfehlen kann.
      Und das Fusseln geht leider gar nicht bei dem Meterpreis. Bisher hatte ich immer nur Lobeshymnen gelesen.
      Vielleicht betrifft es auch nur die dunklen Farben?

      Ansonsten kann ich dir beim Vernähen zu einer starken Nadel raten.
      Meine Maschine hat schon „rumgezickt“, als sie zwei Lagen Oilskin nähen sollte.
      Bügeln solltest du ihn auch nicht, ich habe es aber getan, um den Reißverschluss vernünftig zu vernähen.
      Ich hatte danach einen Abdruck auf dem Stoff und dem Bügelbrett, wahrscheinlich ein Fettfleck?
      Ab und an wirst du dir die Hände waschen müssen , obwohl ich denke, dass das von Stoff zu Stoff unterschiedlich ist.
      Bei meinem ersten Oilskin waren meine Hände nicht so ölig, wie beim Nähen dieser Tasche.

      Ich hoffe, ich konnte dir bei deiner Entscheidung, Oilskin zu probieren, noch etwas weiter helfen.

      Liebe Grüße Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.