• Sommer zum Reinschlüpfen…meine Espadrilles

    Am letzten Wochenende habe ich mir einen luftigen Sommerrock aus einem megaschönen Stoff genäht. Schon während des Nähens überlegte ich mir, welche Schuhe ich dazu anziehen werde. Die einzigen beiden Paare, die dazu passen würden, sind aber schon eher was für die Tonne ;), als für die Füße. Also machte ich mich im www auf die Suche. Doch ich fand irgendwie nichts, sondern stolperte über Foto’s von  selbstgemachten Espadrilles. Ja irgendwo hatte ich doch die Sohlen von Prym liegen … seit dem letzten Sommer, oder war es schon der davor? Es folgte eine Suche im Nähzimmer und nachdem ich dieses dann aufgeräumt hatte,  sah ich das kleine Päckchen unter einem…

  • Piratengeburtstag

    Am Dienstag haben wir den 4. Geburtstag vom Räuber gefeiert. Und prompt wird er schon ein klein wenig flügge :). In den Tagen vor seinem Geburtstag haben wir ihm endlich sein eigenes Zimmer hergerichtet. Anfang des Jahres war es noch unser gemeinsames Schlafzimmer und seine Spielsachen  hatten in sämtlichen Zimmern Unterschlupf gefunden. Doch das ganze Chaos hat nun ein Ende und er freut sich sehr über sein eigenes Reich.  Ein Bett fehlt noch. Er hat eine Matratze, die sollte eigentlich als Kuschelecke dienen, denn bisher  hatte er keine Anstalten gemacht, aus unserem Bett auszuziehen. Doch nun ist er ja 4 und hat sein Kinderzimmer, da meinte er, dass er nun…

  • Föhr-Shirt Nummer 2 unterwegs in Amsterdam

    Unser Urlaub ist vorbei und zwei erlebnisreiche Wochen,  sowie rund 2600 gefahrene Kilometer liegen hinter uns.  Wir hatten uns einen Wohnwagen geliehen und unser „Hauptziel“ war Paris. Auf dem Weg dorthin haben wir u.a. 2 Nächte auf einem wunderschönen  Campingplatz in Amsterdam geschlafen. Camping Zeeburg liegt mitten im Grünen und trotzdem ist man ruck zuck in der Stadt. Runter vom Platz, über eine Brücke, vorbei an den vielen schönen Graffitis – wo ich gleich mal Föhr-Shirt  Nummer 2 abgelichtet habe 🙂 – und dann geht es mit der Tram in 15 Minuten mitten ins Zentrum. In diesem Jahr haben wir Amsterdam mal zu Fuß erkundet,  im letzten Sommer hatten wir uns ja…

  • Der große Tag

    Am Wochenende war es soweit. Wir haben bei 30 Grad (puh) die Jugendweihe unserer Tochter gefeiert. Jugendweihe – da denken bestimmt viele, ah das ist doch dieses Ossi-Fest ;). Ist es aber nicht. Der Begriff Jugendweihe tauchte schon vor mehr als 150 Jahren auf. Für unsere Familie, die nicht kirchlich gebunden ist, ist es ein Familienfest. Ein Fest, bei dem die Teenager sinnbildlich in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen werden  und wir als Eltern wieder ein Stück loslassen müssen :). Und ganz klar zu einem Fest wird sich schick angezogen. Ich habe u.a. meine Tochter benäht und den kleinen Räuber. Die Jugendweihekleider, die hier so angeboten werden, fanden wir nämlich…