Surfing & good Vibes

Werbung
Heute zeige ich euch die zweite Surfing-Sommerkombi.
Hierfür hab ich meine älteste Ottobre, die 3/2007 hervorgekramt und Modell 21 genäht.
Die Hosenschnitte waren vor 10 Jahren ja extrem weit, so dass ich ein paar Zentimeter
pro Bein weniger zugeschnitten habe. Trotzdem kamen komische Blicke (?) der beiden großen Kinder ;),
 als der kleine Tupfer sie anprobierte. Vielleicht bin ich ja schon betriebsblind,
aber ich find die Hose echt tragbar und gar nicht mehr „zu weit“ oder „zu lang“.
Die Kontraststreifen mag ich besonders gern und im nächsten Sommer passt sie bestimmt auch noch, was bei den wenigen Sommertagen ja echt erfreulich ist.

 

 Auf das Shirt habe ich passend zum Sommersweat Palmen geplottet.
 Die komplette Surfing-Datei findet ihr hier bei Huups.

 

 

 

 

Den Shirtschnitt habe ich aus dem ganz neuen Buch von Klimperklein.
Einfach, ohne Schnick-schnack und perfekt von der Größe, da waren im Nu gleich 2 weiter fertig :).
Wenn wir so fix mit der Suche nach einer passenden Brille durch wären, hach …na wir starten
 dann heute den 2. Versuch, denn der kleine Tupfer braucht dringend Unterstützung für seine Augen.
Euch einen schönen Dienstag!
Zutaten:
Sommersweat Surfing & good Vibes by Lila Lotta, sowie Jersey und Bündchen: Swafing
verlinkt:
Liebe Grüße
Diana

2 Kommentare

  • Jenny

    Liebe Diana,
    Normalerweise verfolge ich deinen Blog nur still und leise aber heute finde ich das Outfit so genial, das ich es dir direkt sagen muss. Ich finde die Hose zusammen mit dem Oberteil sooo total schick. Die Hose ist mir auch nicht zu weit oder zu lang. Einfach nur lässig 🙂 Ist mir auch lieber als die ganzen Röhrenhosen bei den Kindern, in denen sie nicht mal richtig toben können. Ist dir wirklich sehr gut gelungen. Großes Kompliment!

    Ganz liebe Grüße,
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.