…jetzt wird gecovert

Nun möchte ich doch endlich in mein neues Bloggerjahr starten.
Ich hab gerade nachgeschaut: mein letzter Post ist doch tatsächlich schon 7 Wochen her!
Es wird also höchste Zeit.
Zwei Tage vor Weihnachten hat es mich gepackt. Ich blätterte die aktuelle Ottobre durch und 
sah mal wieder ganz sehnsüchtig die vielen Modelle mit den tollen Covernähten.
Schon einige Jahre liebäugelte ich mit einer Cover, aber erstens war sie für mich unerschwinglich und 
zweitens las ich öfters über Fehlstiche und diverse Problemchen, was mich von einem Kauf echt abhielt.
Da saß ich nun wieder zwiegespalten, googelte nach Covermaschinen, im Hinterkopf die BLCS – die Unerschwingliche 😉 und landete bei Anja, die die Bernina L 220 getestet hatte. „Aus meiner Sicht ist die Bernina wirklich eine Alternative.“ schrieb Anja dort, die eine sehr begeisterte BLCS-Besitzerin ist. Nun war ich neugierig. Sollte das meine Neue werden? 
Als ich dann die Bernina L220 beim Nähpark als Vorführgerät für gerade mal halb so viel Geld im Angebot sah, 
musste ich zuschlagen und seit Anfang Januar habe ich nun also eine Cover.
Ich kann euch sagen, es ist nicht unbedingt Liebe auf den ersten Blick, wir müssen uns erst anfreunden, aber wir sind auf einem sehr guten Weg. Immerhin sind mein letzten drei gecoverten Teile frei von Fehlstichen – so darf es bleiben!
Hier seht ihr zwei meiner ersten gecoverten Projekte: zwei Shirt’s aus dem Klimperklein-Buch.
Der Nahtauftrenner war mein Freund und für das Nähen habe ich bestimmt doppelt so lange gebraucht als sonst….arghh. Letztendlich bin ich trotzdem richtig glücklich mit dem Ergebnis 
und der kleine Mann mit seinen neuen „Halvar“ Shirts.
(Plotterdatei: Coole Jungs)
Die Covernähte haben wir auch schon bestens auf ihre Dehnbarkeit getestet. Wie ihr seht, trägt der kleine Tupfer noch einen Verband. Vor ein paar Tagen war es noch eine (dickere) Gipsschiene – das An- und Ausziehen ging aber super.
 Er hatte sich im Kindergarten auf dem Spielplatz in einer Laufrolle ganz schlimm den kleinen Finger geklemmt. 
GsD war er nicht gebrochen und Schmerzen hatte er auch nur am ersten Tag. 
Nach diesem Wochenende ist er den Verband dann hoffentlich auch los und darf wieder in den Kindergarten.

Demnächst werde ich dann mal etwas genauer auf meine neue Maschine eingehen, ich finde Erfahrungsberichte jedenfalls immer sehr spannend und hilfreich.
Bis dahin teste ich sie noch ausführlich und versorge euch mit tierischen und sogar schon sommerlichen Post’s.
Macht euch ein gemütliches Wochenende.
Ganz liebe Grüße Diana

13 Kommentare

  • ElinaEinhorn

    Oh da bin ich mal gespannt auf deinen ausgiebigen Testbericht! Ich liebäugle ja auch stark mit einer Cover, aber erst darf hier eine transferpresse einziehen und dann wollte ich mir endlich mal eine gute Kamera kaufen (meine bald 15jährige Digicam macht es mir bezüglich guter Fotos wirklich schwer…). Aber dann! Die BCL hatte ich mir zumindest mal auf einer Messe vorführen lassen…

    LG
    Corina

  • sternenglueck

    Liebe Diana,
    die Shirts sind schön geworden! Ein tolles neues Maschinchen hast du dir da zugelegt. Ich bin auf deinen Bericht gespannt.
    Ich träume gerade mal wieder von einer Overlock. Verrätst du mir, welche du hast? Für ein high end Gerät wird es nicht reichen und ich suche nach bezahlbaren Alternativen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sternie

    • Diana

      Liebe Sternie, ich habe die Enspire von Babylock und bin total zufrieden, mit der Overlock gab es noch nie Probleme. Vorher habe ich einige Jahre mit der Janome MyLock 644 D genäht und auch mit ihr war ich sehr glücklich, bis von heute auf morgen gar nichts mehr ging und eine Neue her musste. liebe Grüße Diana

    • sternenglueck

      Liebe Diana,
      danke für deine Antwort! Ich glaube ich sollte wohl einfach mal ein Geschäft aufsuchen und mich durch die Maschinen probieren – online ist das schwierig.
      Die Babylock sieht gut aus… vielleicht spare ich auch erstmal weiter 😉
      Liebe Grüße und eine schöne Woche
      Sternie

    • Diana

      Bei meiner ersten Overlock und meinen beiden Nähmaschinen habe ich mich im Fachgeschäft beraten lassen und dort ausprobiert. Die liefen zu Hause wie am Schnürchen, ebenso die zweite Overlock. Die Stickmaschine und die Cover habe ich, ohne sie jemals probiert zu haben, ganz mutig bestellt. Der Nähpark, wo ich beide Maschine gekauft habe, bieten eine super telefonische Beratung, bei der Stickmaschine habe ich sie sehr viel genutzt und mittlerweile gibt es mit ihr auch keine Probleme mehr. Schau'n wir mal, ob es genauso gut mit der Cover läuft.

  • Pamela Knieling

    Ich hatte auch die Bernina und wir wurden nie Freunde. Ich hatte ständig Fehlstiche und dann auf einer langen Strecke ohne ersichtlichen Grund. Ich habe ständig an der Einstellung gedreht und wieder getrennt. Ich war kurz davor mich vom Covern zu verabschieden. Am Ende habe ich sie in Zahlung gegeben und gegen eine BLCS eingetauscht. Die rauscht über alles rüber und Fehlstiche gehören der Vergangenheit an, aber Vielleicht hatte ich ein Montagsmodell.

    • Diana

      Ich hoffe, dass ich kein Montagsmodell habe, gerade weil diese auch ein Vorführgerät war. Als ich "Ben" am Wochenende vernäht habe, zickte sie wieder, ich teste mal weiter, ich hab ja noch ein paar Wochen zum Testen :).

  • julia

    Bin schon gespannt auf deinen Bericht.Ich hab mir auch eine Covermaschine gekauft und mich noch nicht wirklich dran gewagt. Genau aus den Gründen die du auch nennst. Werde ich die nächsten Tage aber mal tun.
    Die Shirts sind wirklich klasse geworden.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche.

    LG JUlia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.