• Neuanfang

    Hallo Februar, mein Geburtsmonat, der Monat in diesem Jahr, in dem wir unser neues Familienmitglied kennenlernen  und der Monat, in dem ich meine Zusammenarbeit mit Lillestoff beendet habe und euch nun endlich erzähle,  was für ein Glückspilz ich bin und die traumhaft schönen Designs von Sandra / Lila Lotta vernähen darf. Als ich 2010 anfing zu bloggen, war Sandra’s Blog einer der Ersten, denen ich folgte.  Wie oft bestaunte ich mit offenen Mund ihre Kreativität und nun bin ich ein Teil des Lila-Lotta-Stammteam’s. Wundervolle maritime Stoffe haben wir zum Vernähen bekommen. In meiner kleinen Collage seht ihr meine Werke,  die ich euch noch ausführlich in diesem Monat vorstelle.  Ganz Neugierige können aber…

  • Lieblingssommerkleid – Rums 9/16

    Schon fast 4 Wochen liegt dieser Tag an der Atlantiküste in Étretat zurück. Wunderschön ist es dort – ein kleines Städtchen umrahmt von einer beeindruckenden Küste! Wir haben uns das Wasser um die Füße spülen lassen und dabei das klackern der Kieselsteine genossen,  die durch die Wellen hin und her bewegt wurden. Auf den Porte d’Aval, ein Fels, der auch als trinkender Elefant bezeichnet wird  ( obwohl ich ja finde, der Fels da hinter mir sieht noch eher wie einer aus ),  sind wir natürlich auch hoch gewandert und hatten einen atemberaubenden Blick. Getragen habe ich mein Lieblingssommerkleid. Aus dem leichten Blümchen-Stoff von Stoff & Stil  habe ich mir dieses gesmokte…

  • Föhr-Shirt Nummer 2 unterwegs in Amsterdam

    Unser Urlaub ist vorbei und zwei erlebnisreiche Wochen,  sowie rund 2600 gefahrene Kilometer liegen hinter uns.  Wir hatten uns einen Wohnwagen geliehen und unser „Hauptziel“ war Paris. Auf dem Weg dorthin haben wir u.a. 2 Nächte auf einem wunderschönen  Campingplatz in Amsterdam geschlafen. Camping Zeeburg liegt mitten im Grünen und trotzdem ist man ruck zuck in der Stadt. Runter vom Platz, über eine Brücke, vorbei an den vielen schönen Graffitis – wo ich gleich mal Föhr-Shirt  Nummer 2 abgelichtet habe 🙂 – und dann geht es mit der Tram in 15 Minuten mitten ins Zentrum. In diesem Jahr haben wir Amsterdam mal zu Fuß erkundet,  im letzten Sommer hatten wir uns ja…

  • Der große Tag

    Am Wochenende war es soweit. Wir haben bei 30 Grad (puh) die Jugendweihe unserer Tochter gefeiert. Jugendweihe – da denken bestimmt viele, ah das ist doch dieses Ossi-Fest ;). Ist es aber nicht. Der Begriff Jugendweihe tauchte schon vor mehr als 150 Jahren auf. Für unsere Familie, die nicht kirchlich gebunden ist, ist es ein Familienfest. Ein Fest, bei dem die Teenager sinnbildlich in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen werden  und wir als Eltern wieder ein Stück loslassen müssen :). Und ganz klar zu einem Fest wird sich schick angezogen. Ich habe u.a. meine Tochter benäht und den kleinen Räuber. Die Jugendweihekleider, die hier so angeboten werden, fanden wir nämlich…